Sprungziele
Seiteninhalt

Stellenangebote

Information für Bewerberinnen und Bewerber nach Art. 13 EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung sowie Pflicht zur Bereitstellung der Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden zur Beurteilung Ihrer Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung für die Stelle, auf die Sie sich bewerben, verarbeitet.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens zur Begründung eines Beamten-/Beschäftigten-/Ausbildungs-/Praktikantenverhältnisses/eines Bundesfreiwilligendienstes ist § 12 des Nds. Datenschutzgesetzes (NDSG) i. V. m. § 50 BeamtStG und § 88 Abs. 1 Nds. Beamtengesetz (NBG). Im Fall einer Einstellung erfolgt die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zudem nach den §§ 88 bis 95 NBG.

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist für die Durchführung des Auswahlverfahrens erforderlich. Eine Nichtbereitstellung der für das Auswahlverfahren notwendigen Daten kann zur Folge haben, dass Sie bei der Stellenbesetzung nicht berücksichtigt werden können.

Datenübermittlung

Empfänger Ihrer Bewerbung und der darin enthaltenen personenbezogenen Daten sind die Personalverantwortlichen. Ihre personenbezogenen Daten werden zudem an die zuständigen Vorgesetzten sowie die Personalvertretung, die Gleichstellungsbeauftragte und evtl. die Schwerbehindertenvertretung weitergeleitet. Ggf. werden politischen Gremien die zur Beschlussfassung relevanten Daten zur Verfügung gestellt.

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte, in Drittländer (Nicht-EU-Mitgliedsstaaten) oder internationale Organisationen übermittelt.

Speicherdauer

Eine Vernichtung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt spätestens sechs Monate nachdem Ihnen eine Entscheidung über Ihre Bewerbung (Zu- oder Absage) zugegangen ist, soweit eine längere Speicherung nicht zur Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist. Im Fall einer Einstellung werden Ihre Unterlagen in Ihre Personalakte überführt und hier entsprechend der Aufbewahrungspflicht nach § 94 NBG gespeichert.

Rechte der/des Betroffenen

Sie können gegenüber der Gemeinde Freden (Leine) folgende Rechte geltend machen:

- Recht auf Auskunft über die verarbeiteten personenbezogenen Daten

- Recht auf Berichtigung oder Löschung

- Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

- Recht auf Datenübertragbarkeit

Sollten Sie von den oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die Gemeinde Freden (Leine), ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Name und Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle

Gemeinde Freden (Leine)

Am Schillerplatz 4

31084 Freden (Leine)

Telefon 05184 790-0

Telefax 05184 790-40

E-Mail: info@freden.de

Name und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Ralf Gonschorek

Gemeinde Freden (Leine)

E-Mail: gonschorek@freden.de

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Darüber hinaus können Sie sich an die Nds. Landesbeauftragte für den Datenschutz wenden und dort ein Beschwerderecht geltend machen.

Die Landesbeauftrage für den Datenschutz Niedersachsen

Prinzenstraße 5

30159 Hannover

Telefon 0511 1204500

Telefax 0511 1204599

E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de

Automatisierte Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidungsfindung oder Profiling erfolgt nicht.

Aktuell sind keine freien Stellen zu besetzen.

Seite zurück Nach oben