Sprungziele
Seiteninhalt
09.07.2020

Dorfentwicklung

Gestalten Sie Ihr Dorf aktiv mit

Die Dorfregion "Fredener Dörfer" bewirbt sich auf die Aufnahme in das Dorfentwicklungsprogramm und setzt auf das Mitwirken ihrer Bevölkerung.

Die Gemeinde Freden (Leine) lädt alle Bewohner der Ortsteile Landwehr ud Winzenburg dazu ein, sich an der Antragstellung der Dorfregion zur Aufnahme in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes Niedersachsen zu beteiligen.

Werfen Sie Ihre Anmerkungen dafür gerne bis zum 19. Juli 2020 in schriftlicher Form in den Briefkasten des Rathauses der Gemeinde Freden (Leine) oder geben Sie diese direkt einem Ortsratsmitglied. Alternativ finden Sie das Beteiligungsverfahren auch unterhalb dieser Veröffentlichung oder auf der Homepage des begleitenden Planungsbüros planungsgruppe puche (http://www.pg-puche.de/Beteiligungsverfahren.html).

Auch haben Sie die Möglichkeit Ihre Anmerkungen per Mail an die Gemeindeverwaltung (muennecke@freden.de) oder an das Planungsbüro (lilli.brak@pg-puche.de) zu senden.

Angaben können zum einen zu besonderen Stärken, Schwachpunkten oder ausbaufähgen Potenzialen in den Ortsteilen gemacht werden. Wichtig wären auch Hinweise, ob es Projekte und Prozesse mit ortsübergreifender Bedeutung gibt und wie sich die Bürgerschaft an dem Projekt aktiv beteiligen möchte.

Mit dem Förderinstrument Dorfentwicklungsprogramm können dörfliche Regionen finanzielle Unterstützung erhalten und im Gemeinschaftsverbund die Lebensqualität ihrer Wohn- und Arbeitsstandorte durch dorfübergreifende Strategien und Handlungsansätze zukuftsfähiger gestalten. Voraussetzung für die Aufnahme in das Förderprogramm ist die Antragstellung, welche das engagierte Mitwirken der Bürgerschaft benötigt.

Den aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln geschuldet, musste die Teilnehmerzahl an dem kürzlich durchgeführten Workshop kleinstmöglich gehalten werden. Da die bürgerschaftliche Beteiligung elementarer Bestandteil der Antragstellung ist, haben Sie als Bürgerschaft jetzt die Möglichkeit, sich zusätzlich zu Wort zu melden.

Im Vorfeld hat bereits eine Bestandsaufnahme der bestehenden infrastrukurellen Einrichtungen, der Innenentwicklungspotenziale sowie der Kommunikations- und Kooperationsstrukturen innerhalb der Dorfregion stattgefunden.

Die Antragstellung für die Dorfregion muss bis zum 1. August 2020 erfolgen. Anfang kommenden Jahres wird über die Aufnahme in das Dorfentwicklungsprogramm entschieden.

Bei erfolgreicher Aufnahme werden die ersten Projektideen weiter konkretisiert und in einen Dorfentwicklungsplan überführt, bis letztlich durch die finanzielle Unterstützung die Projekte ausgeführt werden können. Vertiefende Informationen zu dem Dorfentwicklungsprogramm können auf der Homepage des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz nachgelesen werden.

345 Flyer_Antwortbogen

345 Flyer_Workshop

Seite zurück Nach oben